Lucky Dog - The Show

Lassen Sie uns doch mal den Spieß umdrehen.
Nicht bezahlen, reinkommen, bespaßt werden, klatschen, gehen. Nein.
Geld bekommen. Reinkommen. Mitmachen. Ansagen bekommen. Gehen dürfen.

Die Theatertruppe "Meyer und Kowski" hat einen Abend entworfen, an dem alle Zuschauer als Statisten für einen fiktiven Filmdreh benutzt wurden, inklusive Gage und lausigen Käsebrötchen. Alle Besucher waren plötzlich Teilnehmer einer Dorfversammlung in Sligo, Irland. Eine Hundeskulptur sorgt für Diskussionen, als Gerüchte auftauchen, der Hund brächte Glück, sobald man ihn streichelt.

Kilograd hat die Kampagne für "Lucky Dog" entwickelt und alle Drucksachen entworfen. So wurden Fellaufkleber in Hamburg verteilt, Zeitungsannoncen mit einem "Nebenjob" geschaltet, ein Glücksseminar angepriesen, mit Laternenzetteln nach "Lucky" gesucht und nebenbei das offenkundig reichste Theater der Stadt beworben.

61_lucky-dog-the-show-kilograd-meyer-und-kowski.jpg